Lasst uns die Konfettikanone zünden

,
Wie der Marktführer MOOVE dank Mozaik die Kreation von Videocontent mit einem außergewöhnlichen Corporate Design zum Spaßfaktor werden lässt.

Die Projektleiterin für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der MOOVE GmbH, Annika Prosch, beschreibt im Interview, welche Herausforderungen ihr in der Produktion von attraktivem Videocontent begegnen – und warum ihr Mozaik die Arbeit um einiges leichter macht. Zu den Aufgaben der studierten Gesundheitsmanagerin gehört es, Content zu relevanten Fakten im Bereich Gesunde Arbeit für Social Media und weitere Kommunikationskanäle zu erstellen. Wie sie es schafft, mit Mozaik das gesamte Team des Anbieters von betrieblichem Gesundheitsmanagement für die Content-Kreation zu begeistern und dabei immer ein besonderes Augenmerk auf eine gelungene Corporate Design-Integration zu legen, liest du hier.

Portraitfoto von Annika Prosch (MOOVE)
Annika Prosch - Projektleiterin für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (MOOVE GmbH)

Die Challenge: Expertise aneignen, um ein außergewöhnliches CD umzusetzen

Annika, als Marketing-Managerin bei MOOVE gehört es zu deinem Job, Social Media und Co mit Videoinhalten zu bespielen. Welche Herausforderungen hat die Produktion von Videocontent für dich und dein Team mit sich gebracht?  

Wir besitzen selbst keine Expertise in diesem Bereich und haben hier zudem nur sehr eingeschränkte Kapazitäten. Dadurch waren wir besonders bei der Erstellung der grundlegenden Vorlage, des Frames, für unsere Videos auf externe Hilfe angewiesen. Mozaik bringt für uns außerdem den großen Vorteil, dass wir vor allem kurze Videos ansprechend gestalten können ohne Abstriche beim eigentlichen Inhalt machen zu müssen – und dabei das Corporate Design stringent umsetzen können.  

Euer Corporate Design ist sehr speziell – was ist euch diesbezüglich bei der Kreation von Videocontent wichtig?

Auf unser besonderes Corporate Design legen wir nicht ohne Grund viel Wert. Denn wir sind der Meinung, dass betriebliches Gesundheitsmanagement häufig eher als angestaubtes Thema wahrgenommen wird – durch unser CD wollen wir dem entgegenwirken und frischen Wind hineinbringen. Außerdem soll das CD zu MOOVE und den Menschen, die bei uns arbeiten, passen. Deshalb sollte das auch unbedingt in unseren Videos entsprechend transportiert werden.  

Übersicht zum Instagram Algorithmus für Videos und Reels
Download

Der Instagram Video-Algorithmus – darauf kommt es an

Je nach Format deines Instagram Beitrags entscheiden unterschiedliche Anhaltspunkte darüber, wie erfolgreich dieser abschneidet. Alles, was du dazu wissen musst, findest du zusammengefasst in diesem Factsheet.

Kostenlos herunterladen

Die Lösung: Ein passgenaues Framework für individuelle Videoclips

Wie verlief eure Suche nach einer Lösung für die Kreation eures Videocontents?

Wir haben recherchiert, welche Möglichkeiten es hier gibt. Dann kam ein Kollege auf uns im Marketing zu und machte uns auf Mozaik aufmerksam. Er hatte die App schon vorher für andere Zwecke genutzt, da wir für die interne Kommunikation auch gerne Videos aufnehmen. So entstand der Kontakt zu CEO Neele und dem Team von Mozaik.

Warum habt ihr euch für Mozaik entschieden?

Es war das Gesamtpaket, das uns überzeugt hat. Im persönlichen Kontakt hatten wir stets das Gefühl, auf Augenhöhe zu sein und verstanden zu werden. Der Support war immer da und es wurde schnell klar, dass bei Mozaik wirklich nach einer individuellen Lösung für uns gesucht wird. Wir wurden aber nicht nur zwischenmenschlich abgeholt: Auch die technischen Möglichkeiten haben uns sehr gut gefallen. Besonders attraktiv fanden wir die Option, ein passgenau auf uns zugeschnittenes Framework zu kreieren.

Wie habt ihr Mozaik im MOOVE-Kosmos eingeführt?

Wir stehen damit noch ganz am Anfang: Das interne Projekt ist aufgesetzt mit dem Ziel, dass alle Mitarbeitenden selbstständig Videocontent produzieren können sollen. Wir als Marketing-Abteilung sorgen dann letztlich nur für einen einheitlichen Rahmen, der natürlich durch das Mozaik-Framework schon vordefiniert ist. Trotzdem wollen wir hier so viel Raum für individuelle Ideen geben wie möglich.  

Wie soll die Videoproduktion bei euch ablaufen?  

Geplant sind zuallererst Videos, in denen sich unser Team vorstellt: Wer steckt hinter MOOVE, was tun die einzelnen Teammitglieder und was macht ihnen besonders Spaß im Job. Zur Vorbereitung haben wir allen Mitarbeitenden das vordefinierte Framework zusammen mit ein paar inhaltlichen Anhaltspunkten zur Verfügung gestellt. Außerdem haben wir sie auch mit Tipps zu verschiedenen Grundlagen der Videoproduktion wie Kameraposition oder Beleuchtung versorgt. Wer möchte, kann auch jederzeit auf technisches Equipment wie Ringlichter zugreifen – und sollten nach diesem Briefing noch Fragen offen sein, stehen sowohl wir aus dem Marketing als auch die Ansprechpartner:innen von Mozaik bereit. Die Ergebnisse wollen wir dann für Social Media und weitere Kommunikation nutzen.  

Du hast eingangs euer doch besonders spezielles Corporate Design erwähnt. Wie stellt ihr mithilfe von Mozaik CD-Konformität in euren Videos sicher?

Das coolste Element, das Mozaik für unser CD gestaltet hat, ist unsere Konfettikanone. Dieses Konfetti und auch unsere drei Logo-Farben sind die zentralen Bausteine unseres CDs, die auch intern auf große Begeisterung gestoßen sind. Weil sie in den Videos dauerhaft präsent sind, haben wir einen großen Wiedererkennungswert erreicht. Aber auch im Bewegtbild selbst achten wir darauf, das CD immer wieder aufzugreifen und eine gewisse Einheitlichkeit herzustellen. Das gelingt beispielsweise durch Kleidung mit CD-Elementen – wir haben Hoodies und T-Shirts –, damit auch der Teamspirit der Mitarbeiter:innen und unsere Mentalität widergespiegelt wird.  

Beispiel Bilder vom MOOVE Template bei Mozaik
Individualisierte MOOVE Unternehmensvorlage von Mozaik

Der Outcome: Begeisterte Mitarbeiter:innen produzieren eigenständig Videocontent  

Ihr arbeitet nun schon eine Weile mit Mozaik. Was ist dein Zwischenfazit bisher?

Mozaik macht uns die Kreation von Videocontent deutlich einfacher – und es macht uns und dem Team auch einfach wirklich viel Spaß, mit dem Tool zu arbeiten.

Der fixe Rahmen, den die App zeitlich wie inhaltlich vorgibt, hilft zudem insbesondere denjenigen, die in ihrem täglichen Job mit dem Thema Video sonst eher nicht in Berührung kommen. Die Hemmschwelle für die Erstellung von Videocontent wird außerdem definitiv gesenkt: Unsere Teammitglieder haben keine Angst mehr, für ein Video zehn Minuten irgendeinen Text auswendig lernen zu müssen.  

Du brauchst Unterstützung beim Start in die Content-Produktion?
Registriere dich jetzt und erstelle dein erstes Video!
Kostenlos registrieren